Versöhnlicher Saisonabschluss beim DC Flames – 2x Nichtabstieg wurde gebührend gefeiert –

FLAMES1: Lange musste man zittern, bis endlich der Nichtabstieg für unsere Landesligatruppe feststand. Am letzten Spieltag bezog man sogar noch Niederlagen zwei knappe 7:8 Niederlagen gegen Steingriff und Straubing. Da aber die Bavarian Knights und Kühlenthal ebenfalls beide Spiele verloren, blieb die Tabelle unverändert und die Flames sind nächstes Jahr wieder in der Landesliga. Gratulation an den Meister Hawks Vilsbiburg II.

FLAMES2: Erst in den letzten Spieltagen verabschiedete man sich aus dem Titelrennen. Am Ende hieß es nach der 5:10 Klatsche gegen Reisbach sogar nur Platz 5 für unsere 2. Mannschaft. Nichtsdestotrotz ein tolles Ergebnis um das Team um Captain Schilli. Gratulation an den Meister die Passauer Wölfe

FLAMES3: Auch wenn man meist nur das Kanonenfutter der anderen Mannschaften war, wurde stets auf den Spaß am Dart und die Kameradschaft wert gelegt. Riesen Kompliment an diese zusammengewürfelte Mannschaft die kurzfristig einsprang um unsere 3. Mannschaft zu erhalten.

FLAMES4: Ebenfalls zittern bis zum Schluss hieß es in unserer Bezirksklasse-Mannschaft. Der grandiose Sieg gegen Tabellenzweiten Old Ghosts brachte den Klassenerhalt am letzten Spieltag unter Dach und Fach. Der gute Lauf in der Rückrunde war ausschlaggebend für diesen Erfolg. Das Team funktioniert und darf sich eine weitere Saison in der starken Bezirksklasse beweisen. Gratulation zur Meisterschaft an die ungeschlagenen die Passauer Wölfe II.

Wir freuen uns bereits jetzt wieder auf die neue Saison und werden aller Voraussicht nach erneut 4 Teams ins Rennen schicken.

Hohlfeld/Seligo Doppel-Vereinsmeister 2023

– 20(!!) Doppel am Start bedeutet Vereinsrekord – 36 Bestleistungen über das gesamte Turnier

Letzte Woche veranstaltet der Dartclub Aufhausen Flames ihre traditionelle Doppelmeisterschaft. War es im letzten Jahr bereits mit 17 Doppeln rekordverdächtig, so nahmen heuer sage und schreibe 20 Doppel an der Meisterschaft teil. Pünktlich nach der Jahreshauptversammlung konnte Spielleiter Daniel Kriegereit und sein Helfer Fritz Zillner alle Anwesenden begrüßen und ihnen den Ablauf erklären. Gespielt wurde in 4 Gruppen, die jeweils beiden bestplatzierten zogen in die Zwischenrunde ein. Die Vorjahresfinalisten waren alle gesetzt, sodass diese nicht schon in der Vorrunde aufeinandertrafen. Die aktuellen Vereinsmeister Maier/Obermeier waren in Gruppe A, welche sie auch verlustpunktfrei meisterten. Zweiter wurde das Doppel Hunseder/Schillinger, welche mit 2 Siegen und 2 Niederlagen aber dem besseren Leg-Verhältnis vor Kaiser/Pressina landeten. Vierter wurden Brunnhuber und Dreythaler, Fünfter Reichel/Peukert. In Gruppe B waren die Vorjahresvize Hohlfeld und Seligo, auch diese meisterten die Vorrunde ohne jegliche Schwierigkeiten. Zweiter und somit eine Runde weiter kamen Ruhland und Schmid, dritter Moosburger K./Mühldorfer. Marchese F. und Marchese O. konnten immerhin vierter werden, Schlusslicht an diesem Tag waren Moosburger P. und Heißenhuber N. Die Hammergruppe war in diesem Jahr die Gruppe C. Berthold/Wimmer konnte hier alle Spiele gewinnen und wurden erster. Vorjahresdritter Reisinger/Zillner erreichten mit nur einer Niederlage Platz 2. Dritter wurde Schropp und Zeller vor Hackl/Reisinger. Letzter wurden Moosburger A. und Zink E. In der Gruppe D konnten sich ganz knapp Heißenhuber H. und Kriegereit D. als Gruppenerster durchsetzen. Punktgleich aber mit schlechterer Legdifferenz zogen John/Kern in die Zwischenrunde mit ein. Fußeder/Huber Sa., Buchta/Höcker und Huber St./Köllnberger landeten auf den Rängen drei, vier und fünf.

In fester Zuordnung waren dann die Zwischenrunden bereits bestimmt. Auch hier kamen nur die beiden besten Doppel weiter und zogen in die Halbfinals ein. In Zwischengruppe A setzten sich ohne Niederlage Reisinger/Zillner durch. Platz zwei ging an Heißenhuber/Kriegereit welche äußert knapp mit 3:2 gegen den amtierenden Meister Maier/Obermeier gewannen. Für diese war somit das Turnier gelaufen, ebenfalls für Ruhland/Schmid welche aber mit dem Abschneiden im Turnier mehr als zufrieden waren. In der Zwischengruppe B setzten sich wiederrum Hohlfeld/Seligo souverän durch und gewannen alle Spiele. Umkämpfter war Platz 2, hier konnten sich John/Kern durch den 3:2 Sieg über Berthold/Wimmer über den Einzug ins Halbfinale freuen. Vierter wurde noch Hunseder/Schillinger. In den Halbfinals wurde der Modus zu Best of 7 geändert. Reisinger/Zillner gegen John/Kern war die erste Partie. Hierbei gab es nicht wirklich was zu holen für John/Kern und Reisinger/Zillner zogen souverän mit 4:0 ins Finale ein. Etwas spannender ging es im zweiten Halbfinal zur Sache. Hohlfeld/Seligo gegen Heißenhuber Kriegereit entwickelte sich zu einer Nervenschlacht. Es ging hin und her bis zum 3:3 nach den Sätzen. Somit musste der letzte Satz über Sieger und Finalist oder Verlierer entscheiden. Hierbei waren Hohlfeld/Seligo einen Tick besser und sicherten sich den Finaleinzug. Im Spiel um die „goldene Ananas“ ließen Heißenhuber/Kriegereit ihren Gegner John/Kern keine Chance und holten sich verdient den 3. Platz. Das hochklassige Finale wurde im Modus Best of 9 gespielt, und man brauchte auch acht der möglichen neun Sätze um den Sieger zu entscheiden. Im spannenden Match behielten Hohlfeld/Seligo am Ende die Oberhand und konnten zum vielumjubelnden 5:3 auschecken und sich zum ersten Mal Doppelvereinsmeister vom DC Aufhausen Flames nennen. Dieser Erfolg wurde natürlich im Anschluss gebührend gefeiert.

36 Bestleistungen waren das Resultat dieser Vereinsmeisterschaft, wobei Obermeier/Maier mit 8 davon die meisten vor Hohlfeld/Seligo mit 6 Bestleistungen beitrugen. Highlights waren die beiden 15er Shortlegs von Obermeier/Maier und Berthold/Wimmer, das 124er HighFinish von Benji Seligo  und das 118er von Martin Schmid. 180ger wurden diesmal „nur“ 4 geworfen, wobei Berthold Tom sogar 2 davon erzielen konnte.

Fritz Zillner leitet 2 weitere Jahre den DC Aufhausen

– Samuel Huber neuer Jugendleiter –

Jürgen Höcker, Samu Huber, Fritz Zillner, Chris Schillinger, Jürgen Hohlfeld und Martin Schmid

Letzten Samstag lud der DC Aufhausen Flames zur Jahreshauptversammlung ein. Da heuer auch wieder Wahlen anstanden, war das Interesse der Mitglieder natürlich geweckt. 35 aktive und passive Mitglieder fanden sich in der Gaststätte des Sportclubs um 14 Uhr ein. Vorstand Fritz Zillner begrüßte alle Anwesenden und verlas die Tagesordnungspunkte. Nach einer Gedenkminute für alle verstorbenen Mitglieder, legte er seinen Tätigkeitsbericht der Vorstandschaft offen. Hierbei berichtete er von allen Veranstaltungen und Sitzungen die zwischen der letzten und der diesjährigen Hauptversammlung waren. Darauf folgten die Berichte der Teamcaptains, welche ein Resümee der aktuellen Saison und einen Ausblick auf das Saisonfinale den Mitgliedern gaben. Bei 3 der 4 Mannschaften wird es eine äußerst Enge Kiste. Team 1 und Team 4 kämpfen gegen den Abstieg, während Team 2 noch alle Chancen auf die Meisterschaft hat. Lediglich bei Team 3 kann man in der neuen Saison bereits mit der Bezirksliga planen. Die Vorträge hielten Jürgen Höcker für Team 4, Fritz Zillner für Team 3, Chris Schillinger für Team 2 und Daniel Kriegereit für die 1. Mannschaft. Letzterer war auch für die Tagespunkt Jugendbericht zuständig und berichtete über die aktuellen Jugendspieler und Aktivitäten im Jugendbereich. Im Anschluss trat Kassier Jürgen Höcker wieder zum Podium und erklärten den Anwesenden die Ein- und Ausgaben im laufenden Geschäftsjahr. Aktuell hat der Verein ein äußerst positives Finanzergebnis, ebenfalls erfreulich das man mittlerweile Sponsoren mit an Bord hat die den Verein unterstützen. Als Negativen Punkt musste er beanstanden, dass der Verein sehr viel Geld für Essen und Getränke in den letzten Festlichkeiten spendierte, hier aber trotz Zusagen viele nicht erschienen und das bereits bezahlte Essen dann weggeschmissen werden musste. Herbert John, der die Kasse geprüft hat, hatte keinerlei Beanstandungen. Als Wahlleiter wurde dann Andi Moosburger ernannt, zum Helfer erklärte sich Erwin Zink bereit. Der Wahlleiter konnte dann einstimmig die Vorstandschaft entlasten, sodass man zur Neuwahl übergehen konnte. Als 1. Vorstand wurde Fritz Zillner wieder gewählt, genau wie Martin Schmid als 2. Vorstand. Beide bekamen lediglich 3 Enthaltungen, der Rest der Anwesenden war dafür. Diese Wahlen gingen geheim über die Bühne, während die weitern per Akklamation gewählt wurden. Als Schriftführer wurde erneut Chris Schillinger gewählt, Jürgen Höcker blieb ebenfalls einstimmig im Amt als Kassier. Selbiges beim Sportwart Jürgen Hohlfeld. Da der aktuelle Jugendleiter Daniel Kriegereit nicht mehr weitermachen wollte, hatte sich hier Samuel Huber als Kandidat gefunden. Dieser wurde ebenfalls einstimmig von den Anwesenden gewählt. Nun durfte Wahlleiter Moosburger das Wort an den alten und neuen Vorstand Zillner übergeben. Dieser bedankte sich für das erneute Vertrauen der Mitglieder und wollte sich noch einmal bei all seinen Vorstandskollegen und Ausschussmitglieder für die geleistete Arbeit und freut sich auf die nächsten Herausforderungen. Vor Ende der Versammlung kam noch der Punkt, Wünsche und Anträge, welcher doch einige Punkte der Mitglieder hervorbrachte. Jeder Punkt wurde versucht zu beantworten, welcher nicht auf die Kürze geklärt werden konnte, wird in den nächsten Ausschusssitzungen als Tagespunkt eingebracht. Dann beendete Vorstand Zillner die Jahreshauptversammlung, gab noch die nächsten anstehenden Termine bekannt und es konnte die Doppelmeisterschaft 2023 gestartet werden.

Guten Rutsch ins Jahr 2023

Ein turbulentes Jahr neigt sich dem Ende:

Ende der Corona-Beschränkungen, Einzug ins neue Vereinsheim, kurzfristige Spielerabgänge, Kürbis in Flammen in neuer Umgebung, um nur einige „Highlights“ zu nennen. Alles wurde gemeistert und nun freuen wir uns schon auf das nächste Jahr mit EUCH.

Wir wünschen Euch allen da draußen einen ruhigen Silvester-Abend. Rutscht gut rein ins neue Jahr 2023. Möge das neue Jahr all Eure Wünsche erfüllen. Mögen all Eure Pfeile das richtige Doppel oder Tripel treffen. In diesem Sinne, bleibts gsund und auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen

Frohe Weihnachten

Die Vorstandschaft des DC Aufhausen Flames wünscht all seinen Mitgliedern, allen Freunden, Gönnern, Sponsoren und allen Dartern dieser Welt ein fröhliches Weihnachtsfest und erholsame Feiertage!
Bleibts gsund und auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen!

DC FLAMES WEIHNACHTSFEIER

Der Dartclub Aufhausen lud letzten Samstag all seine Mitglieder zur Weihnachtsfeier ein. Pünktlich um 18:30 begrüßte Vorstand Zillner alle anwesenden und gab einen groben Ablauf des heutigen Tages bekannt. Im Anschluss wollte er sich nochmals persönlich bei allen für ihren Einsatz im vergangenen Jahr bedanken. Ein kleines Präsent bekamen dabei die beiden Bedienungen Marille Ortmeier und Sophia Wimmer, welche bei jeder Veranstaltung oder an manchen Spieltagen die Gäste mit Essen und Trinken versorgten. Ebenfalls ein kleines Geschenk bekam der Wirt Jürgen Buchta für seinen Engagement und für die Geduld die er über das ganze Jahr mit den Dartern aufbringen musste. Im Anschluss übergab Fritz Zillner das Wort an die Teamcaptains, welche ein kleines Résumé über die laufende Saison gaben. Danach durfte Melanie Zillner eine kleine personalisierte Weihnachtsgeschichte vorlesen. Inhalt war, wie eine Christbaumversteigerung bei den Dartern vermutlich ablaufen würde. Der ein oder andere Anwesende wurde dabei parodiert und Melanie erhielt dafür viel Gelächter und Beifall für die Geschichte. Nach der Geschichte durften sich die Darter an das reichhaltige Buffet vom Partyservice Sonnenhof Lehermeier machen. Es wurden Rippchen mit Knödel, Soße, Kraut und Kartoffelsalat serviert. Nach dem Essen gab es für alle Anwesenden noch ein Aperitif ehe man dann zum traditionellen Surprise Doppel überging. Hierbei wurde man in jeder Runde mit einem anderen Partner zusammengelost. Für die 28 Teilnehmer stand natürlich hier der Spaß am Dartspiel im Vordergrund, nicht desto trotz wurden auch sehr gute Pfeile geworfen. Highlight des Abends war der 13er Dart von Benji Seligo zusammen mit Hackl Daniel, bei dem Benji 7 perfekte Darts warf und zum 2:1 Sieg auscheckte. Ebenfalls 180er warfen Mo Obermeier, Erwin Zink und Andy Maier auch 2x. Runde für Runde lichtete sich das Teilnehmerfeld und ab dem Halbfinale blieben die Teams fest zusammen. Im Halbfinale spielten dann Nina Kern und Andy Maier gegen Joe Reisinger und Daniel Hackl, Sowie Mo Obermeier und Fritz Zillner gegen Benji Seligo und Pat Zeller. Beide Spiele waren äußerst spannend und jeder der 8 Spieler hatte Matchpfeile auf der Hand. Letztlich setzten sich Joe/Daniel mit 3:2 und Benji/Pat ebenfalls mit 3:2 durch und zogen ins Finale ein. Im Spiel um Platz 3 konnten Nina und Andy gegen Mo und Fritz mit 3:1 gewinnen und ergatterten noch eine Platzierung um einen Preis zu gewinnen. Das grande Finale war ebenfalls geprägt von Spannung und guten Pfeilen. Das glücklichere Ende hatten hier Patrick Zeller und Benji Seligo und gewannen 3:2 über Joe Reisinger und Daniel Hackl. Da es schon relativ spät am Abend, bzw. Morgen war fiel die Siegesfeier nach der Siegerehrung eher kurz aus.

DC Flames überreichte Spende an Kindergarten St. Michael

Beim kürzlich veranstalteten Fest „Kürbis in Flammen“ des Dartclub Flames Aufhausen konnte bedingt der attraktiven Preise bei der Verlosung durch viele verkaufte Lose und den großartigen Einsatz vieler Mitglieder, sowie des zahlreichen Besuches von Seiten der Bevölkerung, ein kleiner Überschuss erwirtschaftet werden. In der Vorstandschaft des Dartclubs kam man überein, davon etwas zu spenden. Hierfür wollte man den Kindergarten Aufhausen „Haus für Kinder St. Michael“ einen Betrag von 300.- Euro zukommen lassen. So erschienen kürzlich der 1. Vorstand Fritz Zillner und DC-Flames Webmaster Erwin Zink jun. im Kindergarten und überreichten die Spende an Kindergartenleiterin Elke Bloos. Frau Bloos bedankte sich im Namen der Kinder und der Einrichtung sehr herzlich für dieses verfrühte Weihnachtsgeschenk, beim Dartclub Flames und versprach diesen Betrag zum Wohle der Kinder eventuell auch für einige Spielsachen anzulegen und informierte abschließend die beiden Herren näher über das „Haus für Kinder“.

Große Besucherresonanz bei Kürbis in Flammen

-Verlosung attraktiver Sachpreise-

Schon der Zugang zum Sportheim wies auf etwas Besonderes hin, denn es beleuchteten Lichter den Weg zum Fest des Dartclub Flames „Kürbis in Flammen“. Zwischen Feuerwehrhaus und Umkleidekabinen des Sportclubs hatte man Zelte und Buden, sowie Wärmeöfen, aufgestellt um es allen Gästen so komfortabel wie möglich zu machen. In den Zelten konnte es sich die Besucher gemütlich machen und in den Buden wurden Getränke aller Art in warmer und kalter Ausführung ausgeschenkt, sowie Grillspezialitäten und Chili con Carne zum Verzehr angeboten. Im Laufe des Abends begrüßte 1. Vorstand Fritz Zillner die zahlreichen Gäste die von nah und fern angereist waren um am „4. Kürbis in Flammenfest“ teilzunehmen. Namentlich ging sein Gruß an 1. Bürgermeister Josef Beham mit Gattin Regina, an Kreisrat Thomas Maier sowie an die Aufhausener Ortssprecherin Beate Ortmeier. Sein weiterer Gruß ging an die Vereinsabordnungen, wie den Sportclub, der Feuerwehr, den Gartenbauverein, den Jennerwein-Verein, der Landjugend, dem Frauenbund, den Krieger- und Reservisten, den Vilstaler-Schützen, den Tennisclub, dem VdK-Ortsverband und dem Wanderverein, mit ihren Vorsitzenden, sowie an alle anderen Gäste. Zillner wünschte allen einen schönen vergnügten Abend und gab denn weiteren Ablauf des Festes bekannt. DJ „Joe aus’n Woid“ sorgte für die allgemeine Unterhaltung und so wurde es, nach zweijähriger Abstinenz, wieder ein wunderbares Fest.

Um etwa 21 Uhr fand dann die Verlosung von insgesamt 20 attraktiven Sachpreisen statt, die Vorstand Fritz Zillner vornahm und seine Tochter Antonia als Glücksfee fungierte. Zillner bedankte sich vorab bei den Sponsoren: Intersport Strohhammer aus Landau, Friseur Heinz Weber aus Landau, OMV-Tankstelle Grasmeier aus Haunersdorf, AHR-Tankstelle Hüttl aus Landau, Verdrahtet & Verziert Höcker aus Aufhausen, Vils-Tascherl Jokisch aus Aufhausen und Patrizia’s Bastelecke aus Landau. Hier die Gewinner der letzten fünf Hauptpreise. Preis Nr. 5 war ein Tank-Gutschein mit der Los-Nr. 34 und die hatte Herbert John. Preis-Nr. 4 einen FC Bayern-Bademantel hatte die Los-Nr. 297 und ging ebenfalls an Herbert John. Ein original Fußball war der 3. Preis und der ging an Conny Koll die die Los-Nr. 183 vorweisen konnte. Preis-Nr. 2 war eine Dartscheibe mit Darts und Stefan Köllnberger hatte die Los-Nr. 209. Der 1. Preis war ein Samsung Tab A8 mit der Los-Nr. 336 und das hatte sich Franzi Zink gekauft. Nachdem alle Preise verteilt waren ging es in den geselligen Teil des Abends über, wo man unter den Klängen des gutaufgelegten DJ Joe einen schönen Abend im Fest des Dartclubs Flames verbrachte.

Moritz Obermeier neuer Vereinsmeister

Vorstand Zillner, Vize Reisinger, Schwarzwurst Hunse, Dritter Hölzl und Spielleiter Kriegereit
knienend Vereinsmeister Obermeier

Letzten Samstag war wieder volles Haus bei den Dartern, den der DC Flames suchte seinen Vereinsmeister. Pünktlich um 15 Uhr konnte Daniel Kriegereit als Spielleiter das Turnier beginnen. 17 Teilnehmer waren am Start, krankheitsbedingt gab es noch ein paar kurzfristige Absagen. Somit konnten die Teilnehmer in drei 4er Gruppen und einer 5er Gruppe eingeteilt werden. In Gruppe A setzte sich Joe Reisinger ohne Punktverlust als Sieger durch. Ihm folgte in die Zwischenrunde Daniel Kriegereit, der  lediglich gegen Joe mit 2:3 unterlegen war. Platz 3 ging an Andy Moosburger, 4ter wurde Martin Hunseder. Ähnliches Bild in Gruppe B, hier hieß der Sieger Moritz Obermeier vor Patrick Zeller, Platz 3 and Lu Ortmeier und Platz 4 an Stefan Köllnberger. In der 5er Gruppe C gab es eine kleine Überraschung. Hier wurde Tom Berthold erster und Stefan Hölzl als Neuling der Flames zweiter. Platz 3 ging an Christian Mühldorfer vor dem Jugendspieler Oliver Fußeder. Platz 5 ging an Jürgen Buchta. In der Gruppe dann die größere Überraschung. Edeljoker Erwin Zink setzte sich gegen Spieler der ersten und zweiten Mannschaft durch und sicherte sich mit Platz 1 das Ticket in die Zwischenrunde. Das zweite Ticket holte sich Herbert John vor Youngster Samuel Huber und Josh Pressina. Nach der Vorrunde durfte man sich noch auf ein leckeres Schnitzel vom Partyservice Lehermeier freuen. Weiterlesen