Kategorie: Allgemein

Die letzten Jahre waren geprägt von „wird verschoben“, „muss abgesagt werden“ oder „Termin noch offen“. Sogar das 30-jährige Jubiläum musste Corona-bedingt ausfallen, bzw. auf das 35-ger Jubiläum verschoben. Aus diesem Grund haben sich die Verantwortlichen des DC Aufhausen Flames dazu entschlossen ein großes Dartfest für die ganze Dartfamilie zu organisieren. Am Samstag den 11.06. findet somit ein großes Sommerfest für alle Mitglieder und deren Begleitung im neuen Vereinsheim des Sportclub Aufhausen statt. Beginn wird gegen 15 Uhr sein, gekoppelt ist dieses Sommerfest mit der Saisonabschlussfeier und einer kleinen Einführung in die neue Dartanlage. Natürlich hat der Verein für ein unterhaltsames Rundum-Programm gesorgt. Neben Hüpfburg, Riesen-Dart-Board mit Dart-„Speeren“, einer Tombola mit vielen tollen Preisen, wird am Abend das allseits beliebte Surprice-Doppel auf der neuen Anlage gespielt. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, den am Abend wird ein leckeres Spanferkel mit Knödel und Salat serviert. Ob dieses Spanferkel ein Strohschwein sein wird, war bis dato noch nicht bekannt. Um eine bessere Planung machen zu können, bitte wir alle die kommen werden sich bei Heißenhuber Helmut zu melden, sofern sie sich noch nicht angemeldet haben.

Maier & Obermeier das aktuell beste Doppel der Flames

-Rekordteilnehmerfeld ging an den Start-

Mit Sage und Schreibe 17 Doppeln wurde die alljährliche Doppelmeisterschaft letzten Samstag gestartet. Fast pünktlich konnte ausgelost werden und die 17 Doppel wurden in 4 Gruppen eingeteilt, bei denen die besten zwei Doppel es eine Runde weiter schafften. Nachdem Vorjahressieger Reisinger/Strasser, sowie Gutmüller/Kriegereit nicht an den Start gingen, waren lediglich der 3. Platzierte Schropp/Zeller und Vorjahresvierte Gschaidmeier/Huber voneinander getrennt. Gruppe A wurde zur 5er Gruppe, und hier ging es am Ende äußerst spannend aus. Bianca Espig und Lu Ortmeier konnte hier erster werden. 3 Teams hatten am Ende 4:4 Punkte, die besten Legs hatten aber Roland Espig und Jürgen Wolf mit 10:7 Legs. Wolfgang Schropp/Patrick Zeller und Chris Schillinger/Martin Hundse wurden Dritter und Vierter. Schlusslicht der Gruppe wurde das Familien-Doppel Steve und Erwin Zink. Etwas klarer war das Ganze in Gruppe B. Hier siegten ohne Punktverlust Benji Seligo und Jürgen Hohlfeld vor Herbert John und Franz Kern, welche ein Spiel verloren. Jonas Gschaidermeier und Samu Huber konnten nur 1 Spiel gewinnen, während das einzige Frauendoppel Nina Kern und Gabi Maier im Turnier leider leer ausging, obwohl sie sich sehr wacker schlugen. In Gruppe C ein gleiches Bild, Andy Maier und Moritz Obermeier verlustpunktfrei auf Platz 1. Joe Reisinger und Fritz Zillner auf Platz 2 mit nur einer Niederlage. Dritter wurde Jürgen Buchta und Benjamin Ilig vor Jürgen Höcker und Fabiano Marchese, welche heute auch leider kein Leg gewinnen konnten. In Gruppe D war dann wieder Spannung und die Rechenkünste der Spielleitung Zillner/Kriegereit gefragt. Platz 1 belegte Daniel Kriegereit und Tom Berthold ohne ein Spiel zu verlieren. Die anderen 3 Doppel hatten alle ein Spiel gewonnen und 2 verloren. Fast wäre es auch zu einem 6-Dart-Shoot-Out gekommen, doch hatten Steff Spörl und Daniel Dreythaler ein Leg weniger verloren als die beiden anderen Doppel sodass sie Platz 2 belegten und in die Zwischenrunde einzogen. Für Oskar Kaiser/Josef Pressina und das Vater-Sohn Doppel Kevin und Helmut Heißenhuber war somit das Turnier schon wieder vorbei. Nur gut, dass auch das Essen bereits fertig war so konnten sich alle mit leckeren Strohschwein-Schnitzel wieder stärken und Kräfte tanken. Denn es ging sogleich mit den folgenden Zwischenrunden-Gruppen weiter: Gruppe A war belegt mit Espig B./Ortmeier, Reisinger/Zillner, John/Kern und Kriegereit/Berthold. In Gruppe B waren Seligo/Hohlfeld, Spörl/Dreythaler, Espig R./Wolf und Maier/Obermeier. In teils äußerst spannenden Spielen wurde es am Ende wieder ziemlich knapp in der Gruppe A so dass jeder Leg zählte. Platz 4 ging an Lu Ortmeier und Bianca Espig mit 0:6 Spielen. Alle anderen 3 Doppel hatten zwei Spiele gewonnen und eins verloren. Nach dem zusammenzählen standen dann die Sieger und die Halbfinalisten fest. Erster wurden Fritz und Josef mit 7:3 Legs, gefolgt von Herbert und Franz mit 8:6 Legs. Unglücklich dritter wurden somit Daniel und Tom welche „nur“ 6:4 Legs hatten, aber aufgrund der weniger gewonnenen Legs somit ausschieden. Zwischengruppe B war dann wieder etwas klarer. Stefan und Daniel belegten Platz 4 mit 0:6 Spielen. Dritter wurden Roland und Jürgen mit 2:4 Spielen. Das Spiel um den Gruppensieg konnten Maier/Obermeier mit 3:2 für sich entscheiden und durften dadurch gegen den 2. Platzierten der Gruppe A spielen, während Seligo/Hohlfeld es mit den Gewinnern der Gruppe A zu tun hatte. In den Halbfinals wurde der Modus von „Best of five“ zu „Best of seven“ geändert. Im ersten Spiel standen sich Seligo/Hohlfeld und Reisinger/Zillner gegenüber. Etwas zu klar, aber letztlich verdient hieß es am Ende 4:1 für Seligo/Hohlfeld welche sich über den Finaleinzug freuten. Ein wenig spannender war es dann schon im 2. Halbfinale. John/Kern und Maier/Obermeier warfen sehr gute Pfeile, jedoch war an diesem Abend der Doppelgott auf der Seite von Maier/Obermeier welche dann am Ende mit 4:2 ihren Sieg feierten. Vor dem grande Finale ging es noch um den 3. Platz. Man merkte es jeden der 4 Kontrahenten an, dass sie nach diesem langen Abend nicht mit leeren Händen nach Hause gehen wollten. Jeder pushte sich nochmal rein und gab alles. Am Ende lautete das Ergebnis 3:1 für Fritz Zillner und Joe Reisinger. Herbert John und Franz Kern konnten den Vizemeister-Doppel von 2019 nicht Paroli bieten. Das Finale hielt dann auch was es versprach. Spannung, Bestleistungen und am Ende verdiente Sieger. Mit 5:3 setzten sich Andy Maier und Moritz Obermeier die Dartkrone auf. Dies war gleichzeitig der 5. Titel der beiden. Einzig Helmut Heißenhuber und Fritz Zillner können einen Titel mehr aufweisen, aber das dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Maier/Obermeier hier gleichziehen oder sogar überholen. Benjamin Seligo und Jürgen Hohlfeld waren natürlich enttäuscht nach einem großartigen Kampf, konnten sich aber immerhin um den Vizetitel freuen. Alleine in diesem Finale gab es 5 Bestleistungen: 20er und 18er Short Leg für Maier/Obermeier standen einem 20er und 21er von Seligo/Hohlfeld gegenüber.  Moritz Obermeier gelang noch ein 180er im Finale. Über das ganze Turnier gelang dies noch Joe Reisinger, Benji Seligo, Wolfgang Schropp, Daniel Kriegereit und ein weiterer für Moritz Obermeier. 2x Highfinsih wurden auch geworfen. Franz Kern mit einem 110er und Jürgen Hohlfeld mit einem 100 Highfinish welches er mit Tops/Tops beendete. Das ganze Turnier war gespickt mit Shortlegs. Insgesamt 21 Stück wobei Maier/Obermeier alleine 9 Stück warfen. Weitere Shortlegs wurden erzielt von Schropp/Zeller, Espig/Wolf, Seligo/Hohlfeld, Reisinger/Zillner und John/Kern. Die besten waren ein 14er von Maier/Obermeier, ein 16er von Espig/Wolf und der 17er von Schropp/Zeller. Im Anschluss wurden die Sieger noch von den Anwesenden gefeiert bis die Sperrstunde erreicht wurde. Die Einzelmeisterschaft steht dann erst wieder im November an, eventuell plant die Vorstandschaft die lange Wartezeit mit einem neuen, außergewöhnlichen Turnier zu überbrücken.

Die begehrten Pokale
Ganz schön was los in der Mehrzweckhalle in Aufhausen

Vorstandschaft des DC Flames im Amt bestätigt

Erwin Zink, Daniel Kriegereit, Christian Schillinger, Bianca Espig, Höcker Jürgen und Fritz Zillner (nicht im Bild 2. Vorstand Schmid)

-Mitgliederzahl erreicht den Höchststand seit Gründung-

Vergangenen Samstag stand für die Aufhauser Darter die Jahreshauptversammlung auf dem Programm. Vorstand Zillner brannte es unter den Fingernägeln, denn her hatte eine freudige Nachricht für die versammelten Mitglieder. Mit Wolfgang Brunner und Steve Zink konnte die Mitglieder 100 und 101 im Verein Willkommen heißen. Somit wurde zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die 3-stellige Mitgliederzahl erreicht. Mit dieser Info konnte Vorstand Zillner nicht bis zum Schluss warten, sondern verkündete sie bereits zu Beginn der Versammlung. Im Anschluss gab er die Tagespunkte bekannt, und startete mit der Gedenkminute für verstorbene Mitglieder. Mit dem Tätigkeitsbericht der Vorstandschaft, bzw. des Ausschusses ging es dann weiter. Vorstand Zillner blickte hier auf das Jahr zurück und berichtete von wenigen Veranstaltungen, welche trotz Corona stattfinden konnten. Jugendleiter Daniel Kriegereit, war als nächstes an der Reihe und informierte über seinen Jugendbereich. Er berichtete über das vergangene Jahr, die bereisten Turniere und den Werdegang in der Liga von den beiden Jugendspielern Lukas Ortmeier und Jonas Gscheidmeier. Als Ausblick gab Daniel dann noch das geplante Ferienprogramm für die Marktgemeinde bekannt. Besonders zu erwähnen war noch, das Jugendspieler „Lu“ für das kommende Landesliga-Spiel der ersten Mannschaft eingeplant ist, was sicher ein Highlight für unsere Jugendspieler sein wird. Nach dem Jugendbericht waren die 4 Teamcaptains mit dem Mannschaftsbericht an der Reihe. Jürgen Höcker begann mit der 4. Mannschaft, als Vertreter des verhinderten Teamcaptains Frank Jakubith. Nachdem man eigentlich erwartet hatte, das Kanonenfutter der Liga zu sein, überraschte die Mannschaft mit einem respektablen 5. Platz in der Kreisliga Deggendorf Straubing. 2 gewonnene Spiele zu 3 verloren stehen zu Buche. Bianca Espig trug als nächstes den Jahresbericht der 3. Mannschaft vor. Überraschend, wegen des Saisonabbruchs, aufgestiegen musste man erst einmal sehen wie sich die junge Truppe mit den beiden Jugendspielern in der neuen Umgebung zurechtfinden würde. Aktuell belegt man einen hervorragenden 4. Tabellenplatz in der Bezirksliga Mitte, könnte wenn alles gut läuft sogar noch den 3. Tabellenplatz erreichen. Chris Schillinger war nun für unsere Flames 2 an der Reihe. Hier war ein ähnliches Bild wie in der 3. Mannschaft. Überraschend wegen des Spielabbruchs in die nächsthöhere Liga aufgestiegen. Ebenfalls ein guter Mittelfeldplatz, allerdings etwas schade, weil man Corona-bedingt nur 3 Ligaspiele absolvieren konnte. Somit fiel auch der Bericht von Christian etwas kürzer aus. Anders als Teamcaptain Heißenhuber, der über eine fast 2-jährige Saison der ersten Mannschaft berichten konnte. Da der Verband in der Landesliga die Saison während der Coronazeit nicht abbrach, sondern „nur“ aussetzte kam diese längste Saison zu Stande. Mit dem aktuellen 5. Tabellenplatz war man etwas unzufrieden, weil in der Saison das ein oder andere Spiel man locker gewinnen hätte können.  Mit 6 Siegen, einem Unentschieden und 7 Niederlagen steht man nun vor dem letzten Ligaspieltag im Niemandsland der Tabelle. Alle 4 Teamcaptains bedankten sich bei allen eingesetzten Ersatzleuten und ebenfalls an Jürgen Buchta für die gute Bewirtung in den Heimspielen. Den Dankesworten schloss sich Vorstand Zillner an und überreichte Jürgen Buchta ein kleines Präsent für seinen Einsatz als Interims-Wirt.

Vorstand Zillner bei seinen Ausführungen

Es folgte dann der Kassenbericht von Kassier Jürgen Höcker, der Einnahmen und Ausgaben einzeln vorbrachte und einen positiven Kassenstand vermelden konnte. Somit kann sich der DC Flames die neue 5-Board-Anlage auch leisten. Die Kasse hat Herbert John geprüft und er bestätigte eine tadellose, saubere Kassenführung. John nahm auch gleich die Entlastung der Vorstandschaft und des Kassiers vor, die einstimmig erfolgte. Bei Wünsche und Anträge überlies Vorstand Zillner den Mitgliedern das Wort. Hierbei kamen Wortmeldungen zum Stand über den Neubau, zu eventuellen Sponsoren für die Anlage sowie der Antrag um neue Spielershirts. Zu all diesen Themen informierte Vorstand Zillner, bzw. nahm Punkte mit für den Ausschuss zur Diskussion. Desweiteren informierte Zillner die Mitglieder noch über das neue Spielsystem ab kommender Saison sowie die neue Auswechselregel. Ebenso, dass der Verein die neu entwickelte Spielsoftware bekommen wird. Um längere Diskussionen zu vermeiden, versprach er die Mitglieder über die neuesten Entwicklungen diesbezüglich zu informieren. Anschließend verkündete er noch die anstehenden Veranstaltungen, wie zu Beispiel die Sommer-/Abschluss-/Einweihungsfeier am 11.06. oder das allseits beliebte Kürbis in Flammen am 31.10. Danach bedankte sich der Vorstand noch bei seinen Ausschussmitgliedern für all die Unterstützung und beendete die Jahreshauptversammlung um mit der Doppelmeisterschaft beginnen zu können.

JHV + Doppelmeisterschaft 2022

Diesen Samstag ist es beim Dartclub Aufhausen wieder soweit. Es steht die jährliche Hauptversammlung an. Um 14 Uhr möchte Vorstand Fritz Zillner viele Mitglieder begrüßen.

Als Tagespunkte sind folgende geplant:

  1. Begrüßung
  2. Gedenkminute
  3. Tätigkeitsbericht Vorstand
  4. Tätigkeitsbericht Jugendleiter
  5. Tätigkeitsbericht Teamcaptains
  6. Kassenbericht
  7. Entlastung d. Vorstandschaft
  8. Wünsche/Anträge/Ausblick
  9. Ende  

Direkt im Anschluss wird mit der Doppelmeisterschaft begonnen. Da die Vorjahres-Sieger Reisinger/Strasser heuer nicht zusammen werfen, wird es heuer wieder ein neues Team sein, dass sich die Aufhauser Dart Krone aufsetzen darf.

Man darf gespannt sein wer sich heuer in die Finalrunden qualifizieren wird. Spielleitung übernehmen wie jedes Jahr Daniel Kriegereit und Fritz Zillner. Nach der Vorrunde gibt es auch noch ein leckeres Essen für alle die sich angemeldet haben.

Termine Termine Termine

Terminplanung DC Flames

Letztes Wochenende trafen sich die Verantwortlichen des DC Flames um über die anstehenden Termine für 2022 zu reden. Dabei kam man zu folgendem Ergebnis:

Am 26.03. plant man die Jahreshauptversammlung und die Doppelmeisterschaft. Sollte Coronabedingt ein Versammlungsverbot gelten, würde man die JHV zum nächsten Termin verschieben. Dieser Termin wäre der 11.06., an dem die Flames einen Fest-Tag planen. Angefangen mit der Saisonabschlussfeier, dem Einweihungsfest der neuen Anlage und einem Sommerfest für die ganzen Mitglieder + Familienangehörigen. In den Sommerferien soll auch heuer wieder ein Ferienprogramm stattfinden, wenn das der Markt Eichendorf wieder anbietet. Vorsichtig planen die Flames auch heuer mit dem allseits beliebten Kürbis in Flammen. Wie immer am 31.10., jedoch heuer in neuer Location. Genauere Details gibt es zu einem späteren Zeitpunkt. Irgendwann möchten die Flames heuer noch ein 3. Turniermodus ausprobieren. Neben Einzelmeisterschaft, die wie gewohnt für November geplant wäre, und Doppelmeisterschaft möchte man heuer ein Two-Persons-Turnier auf die Beine stellen. Sollte ein Termin gefunden werden, wird im Vorfeld darüber berichtet. Im Dezember möchte man heuer unbedingt auch wieder ein Weihnachtsfest inkl. dem beliebten Surprice-Doppel-Turnier veranstalten. Das soll dann heuer zum ersten Mal im neuen Vereinsheim am Sportplatz stattfinden.

Weihnachtsfeier wieder abgesagt

Die Vorstandschaft des DC Aufhausen Flames musste Aufgrund der aktuellen Lage im Landkreis die geplante Weihnachtsfeier des Aufhauser Darter leider wieder absagen. Ob und in welcher Form eine Ersatzveranstaltung abgehalten wird, ist abhängig von den geltenden Regeln/Bestimmungen. Die Vorstandschaft wird darüber beraten und Euch frühzeitig informieren. Bleibts gsund

Reisinger Joe ist Vereinsmeister 2021

Seligo Benji, Vorstand Zillner, Obermeier Mo, Strasser Manu und Kassier Höcker und knieend Vereinsmeister Reisinger Joe

Mit seinem ersten Einzelvereinsmeistertitel für den DC Aufhausen Flames, vollendet Joe Reisinger sein erfolgreiches Dart Jahr 2021. Nachdem er bereits vor ein paar Monaten zusammen mit Manuel Strasser den Doppelmeistertitel errang, holte er auch vergangenes Wochenende den Einzelmeistertitel. 18 Teilnehmer waren an diesem Tag bereit sich gegeneinander zu testen. Die erste Mannschaft war komplett am Start, von der 2 Mannschaft fehlten nur 2 Spieler. Somit ein starkes Teilnehmerfeld, was spannende Spiele versprechend sollte. Mit vier Gruppen ging es dann pünktlich um 15 Uhr los. Gesetzt waren die letzten Finalisten Heißenhuber, Seligo, John und Reisinger. In Gruppe A waren Helmut Heißenhuber, Bianca Espig, Roland Espig und Andy Maier vertreten. Vollkommen überraschend, konnte Helmut kein Spiel für sich entscheiden und belegte den letzten Platz dieser Gruppe. Die anderen 3 verloren jeweils ein Spiel und waren alle Punktgleich. Roland verlor ein Satz weniger und machte somit den Gruppensieger. Bianca und Andy waren Spiel und Satz gleich, somit musste ein 9-Dart-Shootout entscheiden. Hierbei konnte sich Bianca knapp durchsetzen und zog neben Ehemann Roland in die Zwischenrunde ein. Für Andy blieb dann nur der 3. Platz der Gruppe 1.

 Gruppe B war eine 5er Gruppe und es spielten Benjamin Seligo, Christian Mühldorfer, Alex Gutmüller, Jonas Gschaidmeier und Moritz Obermeier. Die ersten drei Plätze zogen in die Zwischenrunde ein, welche von Benjamin, Moritz und Christian belegt wurden. Für Alex und Jonas war das Turnier nach der Vorrunde beendet.

Ebenfalls war Gruppe C mit 5 Teilnehmern vertreten: Josef Reisinger, Wolfgang Schropp, Manuel Strasser, Jürgen Hohlfeld und Samuel Huber. Joe und Manu verloren nur ein Spiel und zogen verdient in die Zwischenrunde ein. Auch Youngster Samuel erreichte durch 2 Siege und 2 Niederlagen die nächste Runde, während Wolfgang und Jürgen ihr Dartequipment einpacken konnten.

In der letzten Gruppe D waren noch Herbert John, Daniel Kriegereit, Fritz Zillner und Erwin Zink vertreten. Hierbei setzte sich Herbert vor Daniel durch und beide kamen in die Zwischenrunde. Erwin wurde 3. der Gruppe. Vorstand Fritz Zillner konnte an diesen Nachmittag gegen keinen Gegner ein Satz gewinnen. Durfte sich aber am Ende über die Schwarzwurst freuen.

In Zwischengruppe A spielten somit Roland Espig, Manu Strasser, Moritz Obermeier, Herbert John und Christian Mühldorfer. Souverän mit 8:0 Spielen durfte sich Moritz um den Einzug ins Halbfinale freuen. Ihm folgte Manu Strasser, der lediglich gegen Moritz verlor. Auf Platz 3 kam Christian mit 2 Siegen und 2 Niederlagen. Roland konnte nur ein Spiel gewinnen und landete auf Platz 4. Herbert konnte an seine gute Leistung der Vorrunde nicht anknüpfen und verlor alle seiner Spiele.

Zwischengruppe B wurde verlustpunktfrei von Benjamin Seligo gewonnen. In das Halbfinale folgte ihm Joe Reisinger. Auf Platz 3 landete Bianca Espig, vor Daniel Kriegereit. Samuel Huber konnte kein Spiel gewinnen, verlor aber auch 2 Spiele denkbar knapp mit 2:3.

Im Halbfinale wurde die Spiele auf Best of 7 verlängert. Sprich, wer als erstes 4 gewonnene Sätze hatte, war im Finale. Das erste Spiel bestritten Moritz Obermeier als Gruppensieger, gegen Joe Reisinger als 2. der anderen Zwischenrunde. Joe zeigte eine äußerst souveräne Spielweise gepaart mit sehr hohem Score. Dies brachte ihm einen deutlichen 4:1 Sieg ein und somit das Finale. Enger ging es im 2. Halbfinale runter. Hierbei hatte es Benjamin Seligo gegen Manu Strasser zu tun. Benjamin „the machine“ Seligo war an diesem Abend etwas zu stark für Manu und gewann mit 4:2. Spiel um Platz 3 war zwar etwas die Luft heraussen, dennoch wollten beide Kontrahenten zumindest den kleinsten der 3 Pokale in Händen halten. Die besseren Darts in diesem kleinen Finale hatte dann doch Moritz Obermeier, welcher Manu Strasser dann mit 3:1 besiegen konnte. Das „grande“ Finale hielt was es versprach: Die beiden stärksten an diesem Tag schenkten sich nichts. Es ging hin und her. Beide mit einem sehr hohen Niveau was Score und Check-out anging. Letztendlich konnte sich Josef Reisinger mit 5:4 durchsetzen und sich die Dartkrone für dieses Jahr aufsitzen.

Neben den vielen vielen Bestleistungen waren die folgenden die besonders erwähnenswert: Insgesamt gab es 10x 180, wobei Moritz Obermeier alleine vier davon traf. 38 Mal wurde ein Short leg erzielt, Daniel Kriegereit gelang sogar ein 15er Short-Leg. Ein 16er schafften Manu Strasser, Moritz Obermeier und Joe Reisinger zweimal. HighFinish wurden 6 Mal geworfen, wobei wiederrum Daniel Kriegereit mit einem 164er das Höchste warf. Elf Spieler konnten sich mit Bestleistungen auszeichnen: Bianca Espig, Benjamin Seligo, Joe Reisinger, Herbert John, Christian Mühldorfer, Manu Strasser, Jürgen Hohlfeld, Moritz Obermeier, Daniel Kriegereit, Roland Espig und Samuel Huber.

Joe Reisinger/Manuel Strasser heißen die neuen Doppelmeister des Dartclubs Flames

Spielleiter Heißenhuber, Kriegereit Daniel, Alexander Gutmüller, Schropp Wolfgang und 2. Vorstand Schmid
knieend die neuen Vereinsmeister Reisinger Joe und Strasser Manuel

– Spannende Duelle – 13 Doppel-Teams am Start –

Riesengroß war die Freude, als sich vergangenen Samstag, nach sehr langer Zeit, sich wieder die Spielerinnen und Spieler des DC Flames Aufhausen treffen durften, um ein Turnier, in diesem Fall, die vereinsinterne Doppelmeisterschaft, abhalten zu dürfen.

Pünktlich nach der Jahreshauptversammlung begrüßte Turnierleiter Helle Heißenhuber die 13 Doppelpaarungen und führte zusammen mit Daniel Kriegereit durch den kompletten Turniertag. Mit Spannung wurde die Auslosung erwartet, es wurden 3 Gruppen gebildet, dies waren zwei Viergruppen und eine Fünfergruppe. Die Turnierleitung erklärte noch die wichtigsten Regeln, vor allem war wichtig, dass die beiden ersten jeder Gruppe und zugleich die zwei besten Dritten der drei Gruppen, in die Zwischenrunde einziehen werden. Die Gruppe B wurde zur

Fünfergruppe gelost. Der Spielmodus war best of 5. 

Die Auslosung ergab folgende Zuteilung:

In der Gruppe A waren vertreten: Heißenhuber/Seligo, Gschaidmeier/Huber, Maier/Maier und Kriegereit/Gutmüller.

Die B Gruppe bildeten die Duos: John/Kern, Espig/Espig, Höcker/Hunseder, Jakubith/Waldherr und Strigl/Schmid.

In die C Gruppe wurden gelost: Dreythaler/Spörl, Reisinger/Strasser, Hohlfeld/Berthold und Schropp/Schmid.

Mit sehr engen und äußerst spannenden Spielen wurde die Vorrunde abgeschlossen und es ergab sich folgender Zwischenstand:

In Gruppe A setzten sich sehr sicher und ohne Niederlage Heißenhuber/Seligo durch. Kriegereit/Gutmüller mussten sich nach Punkt und Leggleichheit erst in einem 6 Dart Shout Out gegen Gschaidmeier/Huber behaupten, um als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde zu kommen. Aufgrund der guten Legs, schafften es aber auch Gschaidmeier/Huber noch, als einer der besten Dritten, in die Zwischenrunde. Für die Maier‘s dagegen war das Turnier bereits beendet.

In der Fünfergruppe B schaffte als Erster John/Kern mit vier Siegen den Sprung in die nächste Runde. Als Gruppenzweite qualifizierten sich auch Espig/Espig für die Zwischenrunde, genauso wie Strigl/Schmid als Rangdritter.  Jakubith/Waldherr und Höcker/Hunseder mussten dagegen früh die Segel streichen und schieden aus. Nachdem Höcker/Hunseder auch noch das Team mit dem wenigsten Glück stellte, bekam es als kleine Anerkennung, einen Trostpreis, in Form von einem Kranz Schwarzwurst.  Die C Gruppe wurde dominiert von Reisinger/Strasser die alle Partien gewannen. Gefolgt von den zweitplatzierten Schropp/Schmidt. Pech hatte das Doppel Hohlfeld/Berthold, da sie als schwächster Dritter aller Gruppen, leider ausscheiden mussten. Ebenso kam für Spörl/ Dreythaler das schnelle Ende nach der Vorrunde. 

Nach kurzer Pause und einem gemeinsamen Essen ging es dann voller Elan mit der Zwischenrunde weiter. Die Auslosung ergab folgende Gruppen: In der Zwischengruppe A waren vertreten : Heißenhuber/Seligo, Schropp/Schmidt, Espig/Espig und Gschaidmeier/Huber. Die B Zwischengruppe bildeten: John/Kern, Strigl/Schmid, Kriegereit/Gutmüller und Strasser/Reisinger. 

Der Spielmodus blieb auch in der Zwischenrunde Best of 5 und die Überraschung war perfekt, als die Mitfavoriten Heißenhuber/Seligo in ihrer A Gruppe scheiterten. Bis auf die Espig‘s, die Punktlos blieben, hatten alle anderen drei Teams 4:2 Punkte. Nur Heißenhuber/Seligo hatten ein Leg zu wenig auf dem Konto und schieden somit aus. Ins Halbfinale zogen ein: Als Gruppensieger Schropp/Schmidt, als Zweiter Gschaidmeier/Huber. Nicht ganz so Nervenaufreibend war es in der B Gruppe, hier sorgten die Gruppensieger Reisinger/Strasser mit drei hohen Siegen für klare Verhältnisse. Mit ihnen ins Halbfinale zog das Doppelteam Kriegereit/Gutmüller mit ein, die 4:2 Punkte erreichten. Für John/Kern (2:4 Punkte) und Strigl/Schmid (0:6 Punkte) war der Darttag damit beendet.  Langsam aber sicher ging es in die finale Entscheidung, denn die beiden Halbfinals standen an, wo dann ab sofort der Modus auf Best of 7 geändert wurde. 

Halbfinale A lautete: Schropp/Schmidt vs Kriegereit/Gutmüller, im Halbfinale B standen sich Reisinger/Strasser vs Gschaidmeier/Huber gegenüber. Im 1. Halbfinale sah man über die volle Distanz eine völlig ausgeglichene und ansehnliche Partie wo jeder seine Siegchancen hatte. Am Ende sicherten sich Schropp/Schmidt mit einem 4:3 Erfolg den Einzug ins Finale. Das zweite Halbfinale zeigte einen großen Kampf der Youngsters, die bereits 2:0 in Führung lagen. Im Laufe des Spiels setzte sich dann aber immer mehr die Erfahrung der Routiniers durch und Reisinger/Strasser drehten die Partie noch zu ihren Gunsten. Sie zogen nach einem 4:2 Erfolg ins Grande Finale ein. 

Bevor das Endspiel über die Bühne ging, wurde im Modus Best of Five, erst noch im Spiel um Platz 3 spannend, wo sich Kriegereit/Gutmüller und Gschaidmeier/Huber duellierten. Auch in diesem Aufeinandertreffen wurde nochmal richtig gefightet, denn jeder der 4 Spieler wollte natürlich einen Pokal mit nach Hause nehmen. Obwohl die jungen Wilden nochmals alles raushauten, konnten sie die knappe 2:3 Niederlage gegen Kriegereit/Gutmüller nicht verhindern. Somit blieb für Gschaidmeier/Huber nur der undankbare 4. Platz übrig, während sich Kriegereit/Gutmüller über die Trophäe des 3. Platzes freuen durfte. Nun war alles angerichtet für das große Finale zwischen Reisinger/Strasser gegen Schropp/Schmidt. Das Endspiel lebte von Anfang bis Ende von Dramatik. Die Außenseiter Schropp/Schmidt führten nämlich völlig überraschend 3:1 und es bahnte sich eine Überraschung an. Eine kurze Schwächephase der beiden nutzten aber Reisinger/Strasser eiskalt aus und drehten die Partie zu einer 4:3 Führung. Schropp / Schmid gaben aber nicht auf, kamen ins Spiel zurück und glichen zum 4:4 aus. Nun erreichte die Spannung ihren Höhepunkt, es ging in das alles entscheidende 9. Leg. Schropp/Schmid hatten sogar einen Matchpfeil, der knapp am Doppel vorbeischrammte. Joe Reisinger im Anschluss, lies sich nicht zweimal Bitten und setzte den Matchpfeil ins Ziel. Mit seinem Partner Manuel Strasser war die Freude groß, sind sie nun die Doppelmeister 2021 des DC Flames Aufhausen.  Im Anschluss schritt man zur Siegerehrung mit Pokalübergabe wo sich Turnierleiter Helle Heißenhuber bei allen für die reibungslose Abwicklung des Turniers bedankte. Er überreichte Pokale an die 3 besten Doppelteams. Zusätzlich dürfen die Meister Strasser/Reisinger auch noch den Wanderpokal für ein Jahr ihr Eigen nennen. Zum Schluß gab Heißenhuber noch die Bestleistungen des Tages bekannt. Diese waren: Schropp/Schmid 2x19er; Heißenhuber/Seligo 1x19er; Heißenhuber 101er High Finish; Gutmüller, Gschaidmeier, Reisinger, Strasser, Schropp je 1x180er Abschließend wurden alle Sieger noch gebührend gefeiert.

Jahreshauptversammlung 2021

Webmaster Zink, Sportwart Espig, 2. Vorstand Schmid, Kassier Höcker und Jugendwart Kriegereit

Neuwahlen beim DC Aufhausen Flames

Aufhausen.   Letzten Samstag konnte der Dartclub aus Aufhausen seine Jahreshauptversammlung abhalten. Nachdem sowohl 1. Vorstand Obermeier als auch 2. Vorstand Moosburger krankheitsbedingt ihr Amt nicht mehr weiter führen konnten, übernahm Kassier Höcker und Schriftführer Zillner den Vorsitz bis zur nächsten Mitgliederversammlung. Und nun war es letzten Samstag soweit. Coronabedingt war die Versammlung möglich, und so fanden sich 36 Mitglieder in der Mehrzweckhalle des Sportclub Aufhausen ein.

Moderiert wurde die Jahreshauptversammlung vom Ranghöchsten Mitglied der Vorstandschaft Jürgen Höcker als Kassier. Nach der Begrüßung und Verlesung der Tagespunkte bat Jürgen Höcker darum, für alle verstorbene Mitglieder eine Gedenkminute abzuhalten. Danach stellte Jürgen den Tätigkeitsbericht der Vorstandschaft vor. Dieser fiel  in diesem Jahr etwas kürzer aus, da man auf Grund des lang anhaltenden Lock-Downs nicht viel machen konnte. Jürgen ging noch etwas ausführlicher auf den Neubau ein, da man seit den Lockerungen schon mehrere Arbeitseinsätze hatte. Danach übergab er Jugendwart Kriegereit Daniel das Wort, welcher seinen Jugendbericht vortrug. Auch dieser konnte nicht so viel berichten, wegen der lange Pause. Highlight noch im letzten Jahr war halt die erste Jugendmeisterschaft des DC Flames, sowie das ein oder andere  Jugendturnier, dass man besuchte. Im Anschluss waren die jeweiligen Teamcaptains an der Reihe. Die Berichte waren alle relativ gleich. Alle Teams starteten sehr erfolgreich in der Liga, manche waren sogar Tabellenführer ihrer Liga. Alle waren sehr gut drauf, was die etlichen Bestleistungen belegten. Und plötzlich war die Saison vorbei. Corona beendete die Saison bevor sie eigentlich richtig begonnen hatte. Lediglich für die erste Mannschaft geht die Saison weiter, diese wird vorgesetzt wie sie im Herbst 2020 endete. Für die Teams 2-4 startet nun eine neue Saison. Erfreulicherweise kann es vermutlich mit den gleichen Spielern fortgesetzt werden. Die Mannschaftsaufstellung wird aber noch in der nächsten Ausschusssitzung des Vereins beschlossen werden. Danach folgte wieder Höcker Jürgen mit seiner eigentlichen Aufgabe, dem Kassenbericht. Natürlich gab es während der Coronazeit auch nicht so viele Ein- bzw. Ausgaben, dennoch konnte Jürgen darüber berichten im Geschäftsjahr keine Miesen gemacht zu haben. Die Kassenprüfung absolvierte Schillinger Christian. Er bestätigte die Ausführungen von Jürgen Höcker und lobte seine sauber und übersichtliche Kontoführung. Außerdem würde er eine Entlastung der Vorstandschaft empfehlen.

Somit kam man dann auch zur Neuwahl der Vereinsvorstände. Als Wahlleiter wurde Ortmeier Andreas gewählt, als sein Wahlhelfer Pressina Jose, welche das Wort nun vom Interimsvorstand Höcker übernahmen. Als ersten Punkt, fragte man die Mitglieder ob nach den Ausführungen die Vorstandschaft entlastet ist, was die 36 anwesenden Mitglieder einstimmig beschlossen. Dann schritt man zu den Neuwahlen weiter. Dieses Mal hatte man auch ein Novum in der Vereinsgeschichte, denn 2 Vorstandsmitglieder mussten in Abwesenheit gewählt werden. Interims-Schriftführer Zink hatte aber eine unterschriebene Einverständniserklärung beider Kandidaten, welche krankheitsbedingt der Versammlung fern bleiben mussten. Zum neuen ersten Vorstand wurde mit 33 Stimmen Zillner Fritz gewählt. Zu seiner Vertretung, dem zweiten Vorstand wurde Schmid Martin gewählt. Neuer Schriftführer wurde einstimmig Schillinger Christian. Höcker Jürgen als Kassier, Kriegereit Daniel als Jugendwart und Zink Erwin als Webmaster wurden erneut in ihren Ämtern bestätigt. Espig Bianca löste John Herbert als Sportwart ab. Wahlleiter Ortmeier bedankte sich bei allen Mitgliedern, machte noch eine Anekdote, dass man mit Zillner Fritz nun den ältesten aller neuen Vereinsvorstände gewählt hatte und übergab das Wort zurück zu Höcker Jürgen.

Da Neu-Vorstand Zillner Fritz krankheitsbedingt abwesend war, übernahm nochmals Höcker die letzten Punkte der Tagesordnung. Bei den Wünschen und Anträgen, ergriff zunächst Zink Erwin das Wort. Dieser wollte sich im Namen des Ausschusses bei den scheidenden Vereinsvorständen bedanken, und ihnen eine schnelle Genesung wünschen. Mit einem kleinen Geschenk bedachte er Alt-Vorstand Obermeier, Alt-Vize Moosburger und dem ebenfalls scheidenden ehemaligen Sportwart Herbert John. Ein weiterer Antrag war von Schropp Wolfgang, ob man nicht die Einzelmeisterschaft bereits früher spielen sollte, da man nicht wisse ob im Herbst/Winter noch gespielt werden kann. Eine weitere Wortmeldung kam von Jakubith Frank, welcher wissen wollte ob man nach Corona einen Vereinsausflug plane. Beide Punkte wurden von der neu gewählten Vorstandschaft zur Kenntnis genommen, und man wird diese als eigenen Punkt in den nächsten Sitzungen aufarbeiten. Als Abschluss bedankte sich Jürgen Höcker nochmals bei allen anwesenden Mitgliedern für ihr Vertrauen in der Vergangenheit, blickte mit Freude auf den Neubau, bzw. das neue Vereinsheim, wenn es dann fertig ist. Mahnte aber gleichzeitig, dass für den Neubau jede helfende Hand gebraucht werden kann und die Bereitschaft für die anfälligen Arbeitseinsätze noch ziemlich zäh ausfällt. Dann beendete er die Jahreshauptversammlung und übergab Helmut Heißenhuber das Wort, welcher die Doppelmeisterschaft 2021 einleutete.

… der Bericht über die Doppelmeisterschaft folgt in Kürze…

Huber Samuel erster Jugendmeister des DC Flames

Mit Huber Samuel hat der DC Aufhausen Flames ihren ersten Jugendmeister in der Geschichte des Dartclubs. Der Dartsport weckt mehr und mehr das Interesse der Jugendlichen im Aufhauser Umland. Nachdem die „Jungen Wilden“ regelmäßig im Darttraining mitwerfen, entschied sich die Vorstandschaft nach der Idee vom Jugendleiter Daniel Kriegereit eine Jugendmeisterschaft ins Leben zu rufen. Weiterlesen