Jahreshauptversammlung 2021

Webmaster Zink, Sportwart Espig, 2. Vorstand Schmid, Kassier Höcker und Jugendwart Kriegereit

Neuwahlen beim DC Aufhausen Flames

Aufhausen.   Letzten Samstag konnte der Dartclub aus Aufhausen seine Jahreshauptversammlung abhalten. Nachdem sowohl 1. Vorstand Obermeier als auch 2. Vorstand Moosburger krankheitsbedingt ihr Amt nicht mehr weiter führen konnten, übernahm Kassier Höcker und Schriftführer Zillner den Vorsitz bis zur nächsten Mitgliederversammlung. Und nun war es letzten Samstag soweit. Coronabedingt war die Versammlung möglich, und so fanden sich 36 Mitglieder in der Mehrzweckhalle des Sportclub Aufhausen ein.

Moderiert wurde die Jahreshauptversammlung vom Ranghöchsten Mitglied der Vorstandschaft Jürgen Höcker als Kassier. Nach der Begrüßung und Verlesung der Tagespunkte bat Jürgen Höcker darum, für alle verstorbene Mitglieder eine Gedenkminute abzuhalten. Danach stellte Jürgen den Tätigkeitsbericht der Vorstandschaft vor. Dieser fiel  in diesem Jahr etwas kürzer aus, da man auf Grund des lang anhaltenden Lock-Downs nicht viel machen konnte. Jürgen ging noch etwas ausführlicher auf den Neubau ein, da man seit den Lockerungen schon mehrere Arbeitseinsätze hatte. Danach übergab er Jugendwart Kriegereit Daniel das Wort, welcher seinen Jugendbericht vortrug. Auch dieser konnte nicht so viel berichten, wegen der lange Pause. Highlight noch im letzten Jahr war halt die erste Jugendmeisterschaft des DC Flames, sowie das ein oder andere  Jugendturnier, dass man besuchte. Im Anschluss waren die jeweiligen Teamcaptains an der Reihe. Die Berichte waren alle relativ gleich. Alle Teams starteten sehr erfolgreich in der Liga, manche waren sogar Tabellenführer ihrer Liga. Alle waren sehr gut drauf, was die etlichen Bestleistungen belegten. Und plötzlich war die Saison vorbei. Corona beendete die Saison bevor sie eigentlich richtig begonnen hatte. Lediglich für die erste Mannschaft geht die Saison weiter, diese wird vorgesetzt wie sie im Herbst 2020 endete. Für die Teams 2-4 startet nun eine neue Saison. Erfreulicherweise kann es vermutlich mit den gleichen Spielern fortgesetzt werden. Die Mannschaftsaufstellung wird aber noch in der nächsten Ausschusssitzung des Vereins beschlossen werden. Danach folgte wieder Höcker Jürgen mit seiner eigentlichen Aufgabe, dem Kassenbericht. Natürlich gab es während der Coronazeit auch nicht so viele Ein- bzw. Ausgaben, dennoch konnte Jürgen darüber berichten im Geschäftsjahr keine Miesen gemacht zu haben. Die Kassenprüfung absolvierte Schillinger Christian. Er bestätigte die Ausführungen von Jürgen Höcker und lobte seine sauber und übersichtliche Kontoführung. Außerdem würde er eine Entlastung der Vorstandschaft empfehlen.

Somit kam man dann auch zur Neuwahl der Vereinsvorstände. Als Wahlleiter wurde Ortmeier Andreas gewählt, als sein Wahlhelfer Pressina Jose, welche das Wort nun vom Interimsvorstand Höcker übernahmen. Als ersten Punkt, fragte man die Mitglieder ob nach den Ausführungen die Vorstandschaft entlastet ist, was die 36 anwesenden Mitglieder einstimmig beschlossen. Dann schritt man zu den Neuwahlen weiter. Dieses Mal hatte man auch ein Novum in der Vereinsgeschichte, denn 2 Vorstandsmitglieder mussten in Abwesenheit gewählt werden. Interims-Schriftführer Zink hatte aber eine unterschriebene Einverständniserklärung beider Kandidaten, welche krankheitsbedingt der Versammlung fern bleiben mussten. Zum neuen ersten Vorstand wurde mit 33 Stimmen Zillner Fritz gewählt. Zu seiner Vertretung, dem zweiten Vorstand wurde Schmid Martin gewählt. Neuer Schriftführer wurde einstimmig Schillinger Christian. Höcker Jürgen als Kassier, Kriegereit Daniel als Jugendwart und Zink Erwin als Webmaster wurden erneut in ihren Ämtern bestätigt. Espig Bianca löste John Herbert als Sportwart ab. Wahlleiter Ortmeier bedankte sich bei allen Mitgliedern, machte noch eine Anekdote, dass man mit Zillner Fritz nun den ältesten aller neuen Vereinsvorstände gewählt hatte und übergab das Wort zurück zu Höcker Jürgen.

Da Neu-Vorstand Zillner Fritz krankheitsbedingt abwesend war, übernahm nochmals Höcker die letzten Punkte der Tagesordnung. Bei den Wünschen und Anträgen, ergriff zunächst Zink Erwin das Wort. Dieser wollte sich im Namen des Ausschusses bei den scheidenden Vereinsvorständen bedanken, und ihnen eine schnelle Genesung wünschen. Mit einem kleinen Geschenk bedachte er Alt-Vorstand Obermeier, Alt-Vize Moosburger und dem ebenfalls scheidenden ehemaligen Sportwart Herbert John. Ein weiterer Antrag war von Schropp Wolfgang, ob man nicht die Einzelmeisterschaft bereits früher spielen sollte, da man nicht wisse ob im Herbst/Winter noch gespielt werden kann. Eine weitere Wortmeldung kam von Jakubith Frank, welcher wissen wollte ob man nach Corona einen Vereinsausflug plane. Beide Punkte wurden von der neu gewählten Vorstandschaft zur Kenntnis genommen, und man wird diese als eigenen Punkt in den nächsten Sitzungen aufarbeiten. Als Abschluss bedankte sich Jürgen Höcker nochmals bei allen anwesenden Mitgliedern für ihr Vertrauen in der Vergangenheit, blickte mit Freude auf den Neubau, bzw. das neue Vereinsheim, wenn es dann fertig ist. Mahnte aber gleichzeitig, dass für den Neubau jede helfende Hand gebraucht werden kann und die Bereitschaft für die anfälligen Arbeitseinsätze noch ziemlich zäh ausfällt. Dann beendete er die Jahreshauptversammlung und übergab Helmut Heißenhuber das Wort, welcher die Doppelmeisterschaft 2021 einleutete.

… der Bericht über die Doppelmeisterschaft folgt in Kürze…